Anna

Silvester 2013/14
Ausweisfoto 
Juli 2015

Februar 2014

Hallo, ich bin Anna bin 1988 im Körper eines Mannes und damals Andreas heißend geboren.
Nach einer nicht groß auffälligen Schullaufbahn habe ich den Beruf des Bäckers erlernt und ihn bis 2015 auch ausgeübt. Zusätzlich war ich auch bei der Bundeswehr und habe meinen Freiwilligen Wehrdienst geleistet.

Mai 2014

Dass ich eigentlich eine Frau bin habe ich schon in meiner Kindheit gemerkt. Aber da ich mich niemandem anvertrauen konnte und auch selber dachte, das, was in mir vorgeht, sei pervers und nicht normal.Ich habe es ignoriert und so stark verdrängt, dass ich in der Pubertät selber nicht mehr wusste, was mit mir los ist und meine Depressionen herkommen.

2014 hatte ich dann nach einem Jahr sehr starker Depressionen und Suizidgedanken meine Erkenntnis: Ich bin eine Frau! Als ich das wusste, gab es für mich kein Zurück mehr. Im Februar habe ich mich innerhalb von ein paar Tagen überall geoutet und lebe seitdem in meinem wahren Geschlecht.

Mir konnte es nicht schnell genug gehen. Ich habe zu der Zeit wöchentlich die Selbsthilfegruppe Tx-Köln besucht, die mir sehr geholfen und mich aufgebaut und ermutigt hat.

Oktober 2014

Als nächste Schritte der „Körperlichen Anpassung" kamen regelmäßige Frisörbesuche, 2 umfangreiche Schminkkurse und ab Sommer 2014 dann die dauerhafte Bartepilation und logopädisches Stimmtraining.

test

April 2015

Im November 2014 kam dann pünktlich zu meinem Geburtstag der Start meiner HRT (Hormon- Ersatz- Therapie).

Im Sommer 2015  bekam ich dann vom Gericht die offizielle Namens- und Personenstandsänderung. Seitdem bin ich ganz offiziell Frau Anna B.

Meinen persönlich letzten Schritt war meine Ga- OP (Geschlechtsangleichende Operation). Die ich Anfang Januar im Uniklinikum Essen hatte. Über sie habe ich einen Tagebuch-Blog geschrieben.

Juli 2015

Seit Sommer/ Herbst 2014 leite ich die Selbsthilfegruppe Tx-Aachen.

Anna

März 2016

Dies kam für mich damals sehr überraschend und unvorbereitet. Meine Vorgängerinnen mussten aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen zurücktreten und da ich nicht wollte, dass die Gruppe sich dadurch auflöst, habe ich sie übernommen. Die Arbeit ist mir direkt sehr ans Herz gewachsen und so kam es, dass sich das Angebot der Gruppe schnell erweitert und ausgebaut hat, was mich sehr freut und auch stolz macht.

Für die Zukunft plane ich die Ausbildung zur Erzieherin.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

anna@tx-aachen.de